Risiken und Garantien

Eine Tax Shelter-Investition ist mit Risiken verbunden, die vor der Investition zu berücksichtigen sind.

Werbliche Kommunikation

Hauptrisiken

Hauptrisiken

Die Produktion eines audiovisuellen Werks oder eines Bühnenwerks ist mit Risiken verbunden. Auch für den Investor birgt eine Tax Shelter-Investition gewisse Risiken, wobei das größte Risiko darin besteht, die vom FÖD Finanzen ausgestellte Bescheinigung, mit der der Steuervorteil endgültig wird, nicht oder nur teilweise zu erhalten.

Die häufigsten Gründe für den Nichterhalt (oder den Teilerhalt) des Steuervorteils:

  • Das Projekt wird nicht fertiggestellt.
  • Das Projekt verzögert sich, und die Ausgaben werden später als 18 Monate nach der Beschaffung der Mittel getätigt.
  • Die belgischen Ausgaben reichen im Verhältnis zu den beschafften Mitteln nicht aus.
  • Bestimmte Ausgaben werden von der Steuerverwaltung abgelehnt, da sie nicht der Tax Shelter-Gesetzgebung entsprechen.
  • usw.

Alle Risiken sind in Kapitel 3 des Prospekts aufgeführt. Der Investor muss sich vor jeglicher Investitionsentscheidung mit diesen Risikofaktoren vertraut machen.

Der Mangel an Finanzdaten und Erfahrungen innerhalb des SCOPE, die spezifisch für den Tax Shelter bei den "darstellenden Künsten" sind, ist ebenfalls ein neuer Risikofaktor, der in Punkt 3.6 des Prospekts beschrieben wird.

 

Risikomanagement durch SCOPE

Risikomanagement durch SCOPE

Um die auf die Investoren zukommenden Risiken auf ein Minimum zu begrenzen, achtet SCOPE darauf, audiovisuelle Werke oder Bühnenwerke auszuwählen, deren Vorfinanzierung bereits angelaufen ist, und deren wichtigsten Bewertungskriterien erfüllt sind. Dieses sogenannte „Greenlight“-Verfahren ist eine wesentliche Etappe im Bereich der (Co-)Produktion und verschafft dem Investor einen ersten Schutz.

Außerdem sollte der Investor vor der Wahl seines Tax Shelter-Partners dessen finanzielle Stabilität berücksichtigen. Inwieweit ist der Produzent in der Lage, im Falle von Problemen das Geld an den Investor zurückzuzahlen und/oder ihn zu entschädigen?

Abgesehen von seiner einschlägigen Erfahrung in diesem Arbeitsbereich (über 100 audiovisuelle Projekte, die bereits mit positivem Ausgang geprüft worden sind) weist SCOPE die Besonderheit auf, die belgischen Ausgaben, für die die Tax Shelter-Mittel beschafft werden, über SCOPE Pictures intern zu prüfen.

Und schließlich verfügt das Unternehmen über eine solide Finanzgrundlage (7,4 Millionen € an Eigenmitteln), und es bietet den Investoren eine gemeinschaftliche Entschädigungszusage die den möglichen Verlust des Steuervorteils abdeckt und, an der die verschiedenen Gesellschaften der Gruppe beteiligt sind: SCOPE Pictures (bzw. Sceniscope für Projekte im Bereich der Bühnenkunst), SCOPE Invest und SCOPE Immo.

Alle Mechanismen in Sachen Risikomanagement sind in Kapitel 4 des Prospekts beschrieben.

Newsletter

Rechenmaschine