Projektarten

Vom Kino bis hin zur Bühnenkunst...

Wählbarkeitskriterien

Der von der Europäischen Kommission bewilligte Tax Shelter-Mechanismus fällt unter die europäische Politik zur Unterstützung des europäischen Filmgeschehens. So steht die Tax Shelter-Regelung belgischen Filmen, aber auch jedem anderen „europäischen“ Werk offen, ob es sich dabei um einen Spielfilm, einen Dokumentarfilm, eine Serie, ein Fernsehprojekt, einen Trickfilm oder einen Kurzfilm handelt, sofern ein Teil der entsprechenden Produktionsausgaben in Belgien getätigt wird. Und seit 2017 ist der Mechanismus auf die „Bühnenkunst“ ausgeweitet.

Die Tax Shelter-Regelung gilt ebenfalls für internationale Produktionen, sofern ein Co-Produktionsvertrag zwischen Belgien und einem anderen Staat, aus dem das Projekt stammt, besteht.

Frankreich ist (bei weitem) der größte „Partner“ von SCOPE, aber das Interesse der europäischen Produzenten am Kino „made in Belgium“ dehnt sich auf weitere Regionen des Kontinents aus. Und das kommt dem audiovisuellen Sektor in Belgien und unserer Wirtschaft im Allgemeinen zugute.

SCOPE Invest holt jedes Jahr die Dreharbeiten mehrerer großer internationaler Filme nach Belgien und unterstützt zu gleicher Zeit mehrheitlich belgische Produktionen.

Damit der Steuervorteil für die Investoren zu einem endgültigen Vorteil wird, muss für die unterstützten Filme die Tax Shelter-Bescheinigung ausgestellt werden. Dazu muss das Projekt mehrere gesetzliche Bedingungen erfüllen. Diese Bedingungen werden von der Französischen Gemeinschaft, dem Vlaams Audiovisueel Fonds und der Steuerverwaltung geprüft. Diese Bescheinigung bestätigt vor allem, dass der Film innerhalb von 18 Monaten nach der Unterzeichnung der Tax Shelter-Investitionsverträge effektiv einen Mindestbetrag an Produktionsausgaben in Belgien erzeugt hat.

Die Ausstellung dieses Dokuments ist an die Einhaltung der Bedingungen gebunden, die in der Rechtsvorschrift "Tax Shelter" vorgesehen sind.

SCOPE Invest beschafft diese Bescheinigung und lässt sie den Investoren zu gegebener Zeit zukommen.

carte_de.jpg

 

Audiovisuelle Werke

Audiovisuelle Werke

Unter „europäischem audiovisuellem Werk“ ist Folgendes zu verstehen:

- ein Spielfilm, ein Dokumentar- oder Trickfilm, der in den Kinos ausgestrahlt werden soll

- ein nicht zu Werbezwecken gedrehter Kurzfilm

- ein Fernsehfilm, gegebenenfalls in Episoden

- eine Fernseh- oder Trickfilmserie

- Serien für Kinder und Jugendliche, d.h. Serien mit didaktischem, kulturellem und informativem Inhalt für eine Zielgruppe von Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 16 Jahren; oder

- eine Fernsehdokumentation

der/die von den zuständigen Diensten der betreffenden Gemeinschaft als „europäisches Werk“ anerkannt ist/sind.

SCOPE Invest ist seit dem 23. Januar 2015 für die Beschaffung von Tax Shelter-Mitteln zur Finanzierung „audiovisueller Werke“ anerkannt. Seit 2003 hat SCOPE Invest Mittel für über 200 Projekte beschafft, von denen die meisten von SCOPE Pictures (co-)produziert worden sind.

Bühnenwerke

Bühnenwerke

Seit 2017 (Gesetz vom 25. Dezember 2016) gilt der Tax Shelter-Mechanismus ebenfalls für „Bühnenkunst“.

Unter „Bühnenwerk“ ist eine Originalbühnenproduktion zu verstehen, und zwar entweder eine Theater-, Zirkus-, Straßentheater-, Opern-, Klassik-, Tanz- oder Kabarettproduktion, einschließlich Musical und Ballett oder aber die Produktion einer Gesamtaufführung (Mischung aus verschiedenen Kunstrichtungen), deren Drehbuch, Theatertext, Regie oder Inszenierung neu ist oder bei denen es sich um eine Neuinterpretation handelt.

SCOPE Invest ist seit dem 19. April 2018 für die Beschaffung von Tax Shelter-Mitteln zur Finanzierung von „Bühnenwerken“ zugelassen.

Newsletter

Rechenmaschine