Aktuelles

Jüngste Medienberichte in Sachen Tax Shelter, Aktuelles zu den Filmen von SCOPE...

Ein Garantiefonds, um die Wiederaufnahme der Dreharbeiten in der Föderation Wallonie-Brüssel zu ermöglichen

22/06

Ein Garantiefonds, um die Wiederaufnahme der Dreharbeiten in der Föderation Wallonie-Brüssel zu ermöglichen

Die Regierung der wallonisch-brüsseler Föderation hat ein Dekret mit Sondervollmachten erlassen, um die Wiederaufnahme der Filmaufnahmen durch die Einrichtung eines Garantiefonds zu beschleunigen. Die Föderation hat ein Gesundheitsprotokoll erstellt, das die Wiederaufnahme der Film- und Serienaufnahmen ab dem 8. Juni ermöglicht. Leider weigern sich die Versicherungsgesellschaften nach wie vor kategorisch, Covid-19-bezogene Risiken in die konventionelle Produktionsversicherung einzubeziehen. Tatsächlich veranlasst diese Situation die Produzenten zu großer Vorsicht, da die finanziellen Folgen einer Unterbrechung oder eines Abbruchs der Dreharbeiten zu schwer auf ihren Schultern lasten würden. Dies könnte dazu führen, dass eine Wiederaufnahme der Tätigkeit ausbleibt. Diese Garantie, mit der die zwischen dem 1. Juli und dem 30. September 2020 begonnenen Dreharbeiten, die aufgrund der Gesundheitskrise unterbrochen oder ausgesetzt werden, entschädigt werden sollen, wird von einem Selbstbehalt abgezogen und hat eine dreifache Obergrenze: die Entschädigung ist auf 1 Mio. € pro Film, 20 % des Gesamtbudgets des Films und maximal 5 Mio. € Entschädigung für die Gesamtzahl der gedeckten Ansprüche begrenzt. Der Garantiefonds wird nur einen Zeitraum von drei Monaten abdecken, was traditionell sehr wichtig ist, wenn es um Dreharbeiten geht. Damit kann dieser Notfallmechanismus am Ende dieses Zeitraums durch einen anderen ersetzt werden, der entweder vollständig von den Versicherern oder gemeinsam von den Versicherern und den Behörden getragen wird.

Der Kultursektor atmet etwas freier

20/05

Der Kultursektor atmet etwas freier

Im Rahmen der Covid-19-Pandemie hat die Abteilung Tax Shelter am 13. März 2020 eine erste starke Maßnahme ergriffen, um es den Erzeugern zu ermöglichen, den Zeitraum, in dem die für das Tax Shelter in Frage kommenden Ausgaben möglich sind, um 6 Monate zu verlängern durchgeführt. Diese Maßnahme soll im Rahmen eines Gesetzes vom 20. Mai 2020 verstärkt werden, das aufgrund der Gesundheitskrise verschiedene dringende fiskalische Maßnahmen enthält. Die Produzenten sollten nun für alle von dieser Krise betroffenen Projekte einen Zeitraum von 24 Monaten für audiovisuelle Werke und 30 Monate für Animationsprojekte und szenische Arbeiten nutzen. Weitere außergewöhnliche Maßnahmen werden voraussichtlich in Kürze bestätigt. Diese müssen noch während einer Abstimmung im Plenum in der Kammer bestätigt werden: - Die vorübergehende Erhöhung (bis Ende 31. Dezember 2021) der absoluten Obergrenze für die Befreiung von Investoren sollte verdoppelt werden: 1.700.000 € (statt 850.000 €) für die Geschäftsjahre, die spätestens am 30. Dezember 2020 und enden 2.000.000 € (statt 1.000.000 €) für Geschäftsjahre, die zwischen dem 31. Dezember 2020 und dem 31. Dezember 2021 enden). - Vorrang der Ausgaben: Artikel 194ter CIR92 erlaubt es unter bestimmten Bedingungen, frühere Ausgaben von maximal 6 Monaten bei Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung zu tätigen. Dieses Prinzip der Anteriorität gilt nicht für Scenic Works. Durch diese Anpassung des Gesetzes sollte die Priorität für audiovisuelle und szenische Werke gelten. Konkrete Maßnahmen, die es dem Kultursektor ermöglichen würden, etwas freier zu atmen.

Advance tax payments: in case of insufficiency, think of the Tax Shelter!

20/03

Advance tax payments: in case of insufficiency, think of the Tax Shelter!

For companies that end their fiscal year in March, the deadline for making advance payments has passed since March 20. Companies that find themselves in the absence or insufficiency of advance payments will be taxed at a higher rate. The increase applied to the basic tax amounts to 6.75%! There is a simple way to lower the score: make a Tax Shelter investment before the end of the fiscal year. This will be "doubly" profitable since it will, in addition to the tax yield of the Tax Shelter (5.25%), reduce the increase for insufficient advance payments. Indeed, the fact of making a Tax Shelter investment decreases the taxable base, and therefore the amount subject to the increase. More than ever, in such a case, think of the Tax Shelter!

Die Ausgabenzeiten wurden um 6 Monate nach dem Coronavirus verlängert

16/03

Die Ausgabenzeiten wurden um 6 Monate nach dem Coronavirus verlängert

Mit Schreiben, das am Freitag, dem 13. März 2020, versandt wurde, kündigte die Tax Shelter-Zelle des Finanzministeriums offiziell die sechsmonatige Verlängerung der Frist an, die Produzenten von audiovisuellen und darstellenden Künsten zur Deckung ihrer Ausgaben eingeräumt wurde. Das Tax Shelter-Gesetz schreibt vor, dass förderfähige Ausgaben innerhalb eines Zeitraums von maximal 18 Monaten (24 Monate für Animationsfilme und darstellende Künste) nach dem Datum der Unterzeichnung von Rahmenvereinbarungen mit Investoren getätigt werden müssen. In der Praxis bedeutet dies, dass die Produzenten nicht herumhängen müssen, um Geld auszugeben, sobald die Mittel aufgebracht wurden. Die Coronavirus-Krise führt wie in allen Sektoren zu einer Verlangsamung der Aktivität, die einer Lähmung ähneln kann. Wie können wir uns unter den uns bekannten Umständen die Organisation von Dreharbeiten in Belgien vorstellen? Diese am Freitag von der Abteilung Tax Shelter ergriffene Maßnahme ermöglicht daher eine Verschiebung der Ausgaben für laufende Projekte, für die Mittel aufgebracht wurden, um sechs Monate. Gute Nachrichten für unsere Branche!

12 César-Nominierungen für vom SCOPE koproduzierte Filme

29/01

12 César-Nominierungen für vom SCOPE koproduzierte Filme

Die Französische Akademie für Filmkunst und -technik hat heute die Liste der Nominierten für die 45. Césars-Zeremonie veröffentlicht, die am 28. Februar 2020 in Paris stattfinden wird. SCOPE ist sehr erfreut, nicht weniger als zwölf seiner Koproduktionen unter den nominierten Werken zu finden! Es gibt acht Nominierungen für François Ozons "Grâce à Dieu" mit Melvil Poupaud und Josiane Balasko, zwei Nominierungen für Mounia Meddours "Papicha", einschließlich des César für den "Besten Erstlingsfilm", sowie Nominierungen für "Alice et le Maire" und "Chambre 212". Wir freuen uns darauf, am 28. Februar 2020 das Urteil der Jury zu hören!

Zwei SCOPE-Koproduktionen, ausgewählt an der Magritte du Cinéma

08/01

Zwei SCOPE-Koproduktionen, ausgewählt an der Magritte du Cinéma

Die André Delvaux Akademie gab die Ergebnisse der ersten Wahlrunde für die 10. Ausgabe der "Magritte du Cinéma" bekannt. Unter den Nominierten finden sich zwei SCOPE-Koproduktionen: Cécile de France (Beste Hauptdarstellerin) für "Un monde plus grand" und Bouli Lanners (Bester Hauptdarsteller) für "C'est ça l'amour". Die Gewinner werden am 1. Februar bekannt gegeben.

Vorschau auf « War of the Worlds » beim Ghent Film Festival

14/10

Vorschau auf « War of the Worlds » beim Ghent Film Festival

Die internationale Serie "War of the Worlds" unter der Regie von Gilles Coulier wird am 14. Oktober bei der belgischen Erstaufführung des Genter Filmfestivals vorgestellt. Die ersten beiden Folgen werden aufgedeckt. Zu den Hauptrollen zählen der irische Schauspieler Gabriel Byrne und die amerikanische Schauspielerin Elizabeth McGovern. Léa Drucker, Guillaume Gouix und Adel Bencherif sind ebenfalls Teil der Besetzung. Die Serie ist in einem zeitgenössischen Europa angesiedelt. Wenn Astronomen eine Übertragung von einer anderen Galaxie entdecken, ist dies ein unwiderlegbarer Beweis für intelligentes außerirdisches Leben. Die Erdbevölkerung wartet auf den Kontakt mit dem Atem, sollte aber nicht lange warten. In wenigen Tagen ist die Menschheit fast zerstört, es gibt nur noch Taschen der Menschheit in einer Welt, die seltsamerweise verlassen ist. Als außerirdische Schiffe am Himmel auftauchen, stellen die Überlebenden eine brennende Frage: Wer sind diese Angreifer und warum sind sie entschlossen, uns zu zerstören?

Sieben SCOPE-Koproduktionen beim Internationalen Französischen Filmfestival von Namur

29/09

Sieben SCOPE-Koproduktionen beim Internationalen Französischen Filmfestival von Namur

Drei Koproduktionen von SCOPE Pictures werden an der 34e-Ausgabe des FIFF von Namur teilnehmen: « On a magical night » von Christophe Honoré, « Adoration » von Fabrice du Welz und « Notre Dame » von Valérie Donzelli. Ein vierter SCOPE-Film, « Les héros ne meurent jamais » von Aude Léa Rapin, ist ebenfalls im Wettbewerb, diesmal jedoch in der Sektion "First Work of Fiction". Jenseits des Abschnitts "Les pépites" finden wir: « Alice and the Mayor» von Nicolas Pariser, « Un monde plus grand » von Fabienne Berthaud und « My Stupid Dog » von Yvan Attal.

« On a magical night » Eröffnung des FIFF de Namur

27/09

« On a magical night » Eröffnung des FIFF de Namur

"On a magical night", der neue Film von Christophe Honoré, wurde im vergangenen Frühjahr in Cannes in der Kategorie "Un certain respect" ausgewählt und für Chiara Mastroianni als Gewinnerin des Preises für weibliche Interpretation am 27. März der belgischen Öffentlichkeit vorgestellt Eröffnung des Internationalen Französischen Filmfestivals von Namur (FIFF) im September.

« Papicha » wird Algerien bei den Oscars 2020 vertreten

09/09

« Papicha » wird Algerien bei den Oscars 2020 vertreten

Algerien ist das erste Land im Rennen um die Oscars 2020, das Mounia Meddours « Papicha » zum offiziellen Kandidaten für die beste internationale Filmkategorie ernannt hat. In den 1990er Jahren spielt « Papicha » Lyna Khoudri als Nedjma, eine modebesessene junge Frau, die zusammen mit ihrer Freundin Wassila (Shirine Boutella) Geld mit dem Verkauf von Kleidungsstücken verdient, die sie im Badezimmer des örtlichen Tanzclubs hergestellt haben die "Papichas" oder hübsche Mädchen. Wie der Rest des Landes werden sie bald in den blutigen Bürgerkrieg Algeriens verwickelt sein. Aber die beiden kämpfen weiter für ihre Freiheit und für ihren Traum, eine eigene Modenschau auf die Beine zu stellen. Meddours Spielfilmdebüt wurde dieses Jahr in der Sektion Un Certain Regard in Cannes uraufgeführt.

Vier SCOPE-Koproduktionen beim Angoulême Francophone Film Festival

20/08

Vier SCOPE-Koproduktionen beim Angoulême Francophone Film Festival

Jedes Jahr am Ende des Sommers bietet das frankophone Filmfestival von Angoulême eine große Auswahl an Filmen, die im September und bis Ende des Jahres Wirkung entfalten werden: beliebte Komödien, Autorenfilme, Spielfilme aus der Frankophonie ... Unter den erwarteten Filmen wird der neue Film von Yvan Attal mit Charlotte Gainsbourg "My stupid dog" zur Eröffnung vorgestellt. Weitere Koproduktionen von SCOPE Pictures sind im Wettbewerb, wie Julien Rappeneaus "Fourmi", "Papicha" von Mounia Meddour und "Notre Dame" von Valérie Donzelli. Das Angoulême Francophone Film Festival findet vom 20. bis 25. August 2019 statt.

« Un monde plus grand » bei den Filmfestspielen in Venedig

05/08

« Un monde plus grand » bei den Filmfestspielen in Venedig

Laut Corine Sombruns Buch "Meine Einführung in die Schamanen" wird Fabienne Berthauds neuer Film « Un monde plus grand » mit Cécile de France bei den Filmfestspielen in Venedig ausgewählt. Die 76. Ausgabe der Internationalen Filmfestspiele von Venedig findet vom 29. August 2019 bis 8. September 2019 statt.

\

23/07

"Adoration" auf dem Filmfestival von Locarno gezeigt

Der letzte Film von Fabrice du Welz mit Thomas Gioria, Fantine Harduin und Benoît Poelvoorde wurde auf der Piazza des Festival de Locarno gedreht. Das Filmfestival findet vom 7. bis 17. August statt. Der Film erzählt die Geschichte eines einsamen Jungen, Paul, der Gloria, die neue Patientin in der psychiatrischen Klinik, in der seine Mutter arbeitet, kennenlernt. Paul verliebt sich in diesen aufgewühlten und solaren Teenager und wird mit ihr davonlaufen, weg von der Erwachsenenwelt ...

Die jährliche Befreiungsobergrenze erhöhte sich bald auf 850.000 €.

15/03

Die jährliche Befreiungsobergrenze erhöhte sich bald auf 850.000 €.

Am 6. Februar wurde ein Vorschlag für ein Gesetz eingereicht, das die Anhebung des Höchstbetrags der Befreiung von einer Tax-Shelter-Investition von 750.000 € auf 850.000 € ab dem Steuerjahr 2019 vorsieht.

SCOPE Invest stellt 2 Senior Investment Consultant ein

04/02

SCOPE Invest stellt 2 Senior Investment Consultant ein

Um die Geschäftsstruktur zu stärken, sucht SCOPE Invest nach zwei Geschäftsprofilen, die für die Suche nach neuen Investoren für Steuerbehörden für Flandern und Brüssel zuständig sind. Bewerbungen können an martin.detry@scopeinvest.be gesendet werden. https://www.linkedin.com/jobs/view/1090949231/

Les Magritte du Cinéma

02/02

Les Magritte du Cinéma

Thomas Mustin has won the Magritte of Best Promising Actor for his role of the Duke of Condé in the movie "The Royal Exchange".

Veröffentlichung in den Kinos von \

16/01

Veröffentlichung in den Kinos von "Une jeunesse dorée".

Mit Isabelle Huppert und Melvil Poupaud.

Zusatz Nr. 3 vom 27. Dezember 2018.

27/12

Zusatz Nr. 3 vom 27. Dezember 2018.

SCOPE Invest hat am 27. Dezember 2018 einen neuen Zusatz zum Prospekt vom 22. Mai 2018 veröffentlicht.

Der Film \

19/12

Der Film "The emperor of Paris" erscheint in den Kinos

Das Leben von Vidocq, erzählt von Jean-François Richet.

Der Film „L’Empereur de Paris“ erscheint voraussichtlich am 19.12.2018.

11/10

Der Film „L’Empereur de Paris“ erscheint voraussichtlich am 19.12.2018.

Vincent Cassel in der Rolle von Vidocq...

Am 17.10.2018 erscheint der Film „Le jeu“ von Fred Cavayé.

11/10

Am 17.10.2018 erscheint der Film „Le jeu“ von Fred Cavayé.

Mit Stéphane De Groodt und Bérénice Bejo.

Eröffnung des Film Fest Gent.

09/10

Eröffnung des Film Fest Gent.

Vom 9. bis zum 19. Oktober.

Dreharbeiten in Lüttich für den Film „Un monde plus grand“ von Fabienne Berthaud.

28/09

Dreharbeiten in Lüttich für den Film „Un monde plus grand“ von Fabienne Berthaud.

Mit Cécile de France und Ludivine Sagnier.

Seit dem 19. April 2018 ist SCOPE Invest als wählbarer Vermittler im Rahmen der Tax Shelter-Regelung für „Bühnenkunst“ zugelassen.

25/06

Seit dem 19. April 2018 ist SCOPE Invest als wählbarer Vermittler im Rahmen der Tax Shelter-Regelung für „Bühnenkunst“ zugelassen.

Alle Einzelheiten im Zusatz Nr. 1 vom 25.6.2018.

SCOPE Invest verfügt über seinen neuen, von der FSMA genehmigten Prospekt.

22/05

SCOPE Invest verfügt über seinen neuen, von der FSMA genehmigten Prospekt.

Gültig für jede Investition bis zum 21.5.2019.